fbpx
mg_6626

Lorette
Giacometti

Weltoffenheit, Gleichstellung, Rechtsstaatlichkeit – für eine moderne Schweiz!

„The arc of the moral universe is long but it bends toward justice“ (Dr. Martin Luther King) ​ Die nach der Matura getroffene Studienwahl hat auch mit meiner Erziehung zu tun. Ich bin in einer Familie aufgewachsen, in der das Thema soziale Gerechtigkeit wichtig war. Entsprechend entschied ich mich, Rechtswissenschaft zu studieren. Aktuell arbeite ich als Legal Advisor im Bereich internationale Investitionen und multinationale Unternehmen (Aussenwirtschaftsrecht). Dabei setze ich mich für gute Rahmenbedingungen für die Schweizer Wirtschaft im Ausland ein. Dies im Wissen darum, dass die internationale Arbeitsteilung Wohlstand in der Schweiz aber auch in ihren Partnerländern schafft. ​ Ursprünglich aus dem Berner Oberland wohne ich mit meinem Mann und unserer Katze im Zürcher Kreis 4. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit guten Freunden bei feinem Essen und einem Glas Wein.

Dafür setze ich mich ein

Weltoffenheit

Die internationalen Handelsbeziehungen und insbesondere die Beziehung zur wirtschaftlichen Grossmacht EU entscheiden über Erfolg oder Misserfolg der Schweizer Wirtschaft. Im Jahr 2017 belief sich der Wert der schweizerischen Warenexporte auf 46%, derjenige der Dienstleistungsexporte auf etwa 18% des BIP (siehe WTO Länderprofil Schweiz). Insgesamt erwirtschaftet die Schweiz also 64% ihres Wohlstandes mit Exporten. Gute Marktzugänge sind gerade in Zeiten von Protektionismus und Handelskrieg keine Selbstverständlichkeit. Der Werkplatz und Dienstleistungsstandort Schweiz ist aber auf einen guten Zugang zu ausländischen Märkten angewiesen. Es braucht ParlamentarierInnen in Bern, die sich dessen bewusst sind und in gute Aussenwirtschaftsbeziehungen investieren. ​ Die internationale Arbeitsteilung schafft nicht nur Wohlstand in der Schweiz, sondern auch in ihren Partnerländern. Durch Wirtschaftswachstum kann Armut bekämpft und bei verantwortungsvollem Unternehmertum können nachhaltige Perspektiven für die Bevölkerung in den Entwicklungsländern geschaffen werden.

Gleichstellung

Als ich in Hongkong lebte, habe ich in einer Menschenrechtskanzlei gearbeitet, welche sich unter anderem für Flüchtlinge und Opfer von Menschenhandel einsetzt und in diesem Bereich in Hongkong führend ist. Durch sogenannte „Judicial Reviews“ hat sie schon verschiedene Gerichtsurteile erwirken können, die den Staat zu Verwaltungsreformen gezwungen hat. Während meiner Arbeit in Hongkong vertrat ich unter anderem koptische Christen aus Ägypten, politische Flüchtlinge aus Ruanda, Simbabwe, Uganda, Tschad und Nepal, Ahmadiyya-Muslime aus Pakistan und Indonesien, Schiiten aus Pakistan, Kriegsflüchtlinge aus dem Jemen, als LTTE-Sympathisanten verdächtigte Tamile aus Sri Lanka, aufgrund ihrer sexuellen Orientierung Verfolgte aus der zentralafrikanischen Republik und vor Rebellengruppen Flüchtende aus Kolumbien. Dass alle Menschen dieselben Rechte haben sollen, ist für mich deshalb selbstverständlich! Strukturelle Diskriminierung, wie sie in der Schweiz gegenüber Minderheiten noch immer besteht, ist nicht akzeptierbar.

Rechtsstaatlichkeit

„In too many countries, people are deprived of their most basic needs and go to bed hungry every night because of corruption, while the powerful and corrupt enjoy lavish lifestyles with impunity.” (José Ugaz, Präsident von Transparency International) ​ In meiner Arbeit in der Menschenrechtskanzlei in Hongkong wurde ich täglich in meiner Ansicht bestärkt, dass gutes Staatsrecht gute Staaten ausmacht. Obwohl diese Flüchtlinge und Opfer von Menschenhandel aus allen Ecken und Enden der Welt kamen, hatten sie doch etwas gemeinsam: Sie waren allesamt Opfer einer Art von Staatsversagen. Wir in der Schweiz haben das Privileg in einem funktionierenden Rechtsstaat zu leben. Das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit ist aber weltweit und teilweise auch in der Schweiz unter Beschuss. Zeit, uns deren Wert erneut bewusst zu werden und aktiv für deren Schutz einzustehen.

Mein Steckbrief

Kurz: 1988, Zürich, Legal Advisor, Aussenwirtschaft

Beruflich: MLaw, LL.M., Rechtsanwältin, Legal Advisor im Bereich Aussenwirtschaft

Zivilgesellschaftlich: Mitglied Politools, Mitglied der Schweizerischen Vereinigung für Internationales Recht (SVIR/SSDI)

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

X