Vorstand

  • Andrea Lara Isler
    Andrea Lara Isler Ressortleitung Community Management

    Gelernte Kauffrau, Verkaufssachbearbeiterin, Co-Projektleiterin

    Ich setze mich ein für Gleichberechtigung und Fortschritt. In Zeiten von Herausforderungen wie Digitalisierung, Globalisierung und Klimawandel müssen wir uns kontinuierlich hinterfragen und verbessern, zugunsten von uns und unserer Umwelt. Alle sollen effektiv die gleichen Rechte haben, unabhängig von Geschlecht und sexueller Orientierung, wir müssen endlich komplett auf erneuerbare Energien umstellen und jegliche Art von Abfall recyclen. Und es ist schon lange Zeit, auch unsere Altersvorsorge zu modernisieren und nachhaltig zu verändern!

  • Marc Vetterli
    Marc Vetterli Regio-Leitung Stadt Zürich

    Leidenschaftlicher Verkehrs- und Mobilitätsplaner

    Ich setze mich für eine zukunftsgerichtete Mobilität, eine starke und nachhaltige Wirtschaft und eine liberale Gesellschaft ein. Nur mit einem starken öffentlichen Verkehr und attraktiven Velowegen können wir die Emissionen im Verkehr reduzieren. Mit Innovation und intelligenten Anreizen fördern wir eine grüne Wirtschaft, stärken die Wettbewerbsfähigkeit und schaffen inländische Arbeitsplätze! Und dank einer freien und solidarischen Gesellschaft erhalten alle die gleichen Chancen.

  • Line Cottier
    Line Cottier Ressortleitung Politische Planung

    Praktikantin bei South Pole und Persistent Energy, angehende Studentin für Internationale Beziehungen, Projektmanagerin

    Ich setze mich für eine sinnvolle und wirtschaftliche Sozial- und Umweltpolitik ein. Konstruktive Zusammenarbeit ist für mich das A und O und ich bin der Meinung, dass langfristige Lösungen nur sachorientiert angegangen werden können. Insbesondere liegen mir neben dem Klimaschutz die Gleichstellung der Geschlechter, die Entwicklungszusammenarbeit sowie die Asylpolitik am Herzen.

  • Thomas Hug
    Thomas Hug Co-Präsident

    Querdenker mit verkehrsplanerischem Hintergrund, gibt unkonventionellen Ideen gerne einen Startbonus

    Auch nachkommende Generationen sollen ein tolles Leben führen können. Dazu braucht’s eine intakte Umwelt, in der Emission so klein wie möglich gehalten werden und Chancen der Digitalisierung früh erkannt werden!

  • Viviane Kägi Co-Präsidentin

    Gelernte Bankkauffrau, angehende Sekundarlehrerin

    modern times – modern solutions!

    Neue ökonomisch-ökologische Herausforderungen endlich ganzheitlich angehen

  • Benjamin Gautschi
    Benjamin Gautschi Ressortleitung Kampagnen und Taskforces

    Gelernter Fachmann Gesundheit und interessierter Jus-Student

    Auch postfaktischen Zeitalter ist faktenbasierte und möglichst unideologische Sachpolitik wichtig. Schwerpunkte setze ich persönlich beim Rechtsstaat und einer verantwortungsvollen Umweltpolitik. Kritisch bin ich gegenüber dem trete dem zunehmenden Überwachungswahn.

  • Marvin Franz
    Marvin Franz Ressortleitung Marketing

    Architektur-Student schwört auf Qualitätsprodukte und Vegetarismus.

    Die Zukunft bringt so einige Herausforderungen mit sich, auf welche wir mit internationaler Vernetzung und Innovation reagieren müssen. Nur mit stetiger Anpassung kommt man dem Ideal einer perfekten demokratischen Gesellschaft näher. Bei diesen Anpassungen finden sich nicht nur Herausforderungen sondern auch Chancen. Um diese Chancen auszuspielen, müssen wir Gesellschaftssysteme von Grund auf umdenken, 0815-Herangehensweisen über Bord werfen und mit neuen Blickwinkeln auf nachhaltige und profitabel Lösungen abzielen.

  • Mario Ravasio
    Mario Ravasio Ressortleitung Kommunikation

    Leidenschaftlicher Software Entwickler

    Ich setze mich neben einer innovativen Umweltpolitik für eine sinnvolle und sozialverträgliche Digitalisierungsstrategie ein.
    Mit neuen, nachhaltigen Technologien können wir die Herausforderungen der Zukunft meistern!

  • Katja Füglister
    Katja Füglister Vertretung VS glp ZH

    Maturandin und angehende Jura-Studentin

    In Zeiten der Polarisierung ist eine progressive und lösungsorientierte Politik wichtiger denn je. Nur wenn alle Aspekte der Umwelt-, Sozial- und Wirtschaftspolitik miteinbezogen werden, können langfristige und nachhaltige Lösungen für die ganze Gesellschaft entstehen.

  • Arian Gajtani
    Arian Gajtani Regio-Leitung Stadt Winterthur

    Arian Gajtani, 21 Jahre alt, absolviert diesen Sommer 20 die technische Berufsmatura und startet im Herbst 2020 sein Studium in Energie und Umwelttechnik an der zhaw. In diesem Bereich liegt schon seit Jahren seine Leidenschaft, denn eine nachhaltige Energieversorgung sei, nach Arians Meinung, ein essentielles Anliegen für unsere Zukunft. Die Kombination von Energie und Umwelt erklärte auch seinen Beitritt in die jGLP.
    Seine Stärken liegen vor allem im Planen und Organisieren, aber auch in der Kommunikation kann er durch seine offenheit und seinem charismatischen Charakter punkten.
    Arian engagierte sich sowie im Marketingteam der jglp Zürich als auch im Kommunikationsteam der jglp Winterthur, und übernimmt jetzt neu die Winterthur City Leader Position.

  • Beni Locher Vertretung jglp CH

    Aufgeweckter Medizinstudent mit Hang zur Akribie. Zu finden, wo Alltagägliches auf Philosophisches und Musikalisches auf Theatralisches trifft.

    Ich setze mich ein für einen bewussten Konsum, globale Gerechtigkeit und ein leistungsfähiges Gesundheitswesen.

  • Timon Alder
    Timon Alder Ressortleitung Administration

    Gelernter Kaufmann, Jura Student

    Ich setze mich für eine liberale Politik ein. Liberal zu sein, bedeutet aber auch, auf seine Mitmenschen, die Umwelt und kommende Generationen zu achten.

  • Matthias Lütscher
    Matthias Lütscher Vertretung jglp CH

    Psychologie- & Politikwissenschaftsstudent mit der Überzeugung, dass die Zukunft ein Kind der Gegenwart ist.

    Wir leben in einer Zeit, in welcher unser Alltag schrittweise digitaler, globaler und vernetzter wird und konventionelle Ideen nicht mehr die gewünschte Lösung in der erforderlichen Zeit zu erbringen vermögen.
    Wir sollten es als Gesellschaft daher wagen, unkonventionellen Ideen eine Chance zu geben und das Potenzial, welches in der Diversität unserer Gesellschaft liegt, nutzen.

X